Voigtländer Vito B, 1954 - 60

Auszug aus Voigtländer-Beschreibung:
„Die niedrige Bauart der Vito B, die besonders augenfällig ist, wurde vor allem durch die neuartige Bodenklappe ermöglicht, die wiederum ein besonders handliches, leichtes Einlegen der Filmpatrone gestattet.

Auf der Kopfplatte der Vito B ist außer dem Aufsteckschuh für Zusatzgeräte alles „versenkt" angebracht: Der Rückspulknopf, auf dem auch die Film-Merkscheibe angebracht ist, springt erst durch einen Hebeldruck heraus und schaltet dabei automatisch den Rückspulgang ein. Auch der Gehäuseauslöser ist in der Kopfplatte eingelassen.

Filmtransport, Verschlussaufzug und Bildzählwerk werden mit einem Hebelschwung des ebenfalls in das Gehäuse eingebauten Schnellaufzuges betätigt. Dabei sorgt eine sinnvolle Sperre dafür, dass Doppelbelichtungen und Leerschaltungen unmöglich sind. Im Einblickfenster des Bildzählwerkes, das an der Vorderfront der Kopfplatte seinen Platz hat, ist jeweils immer nur eine Zahl zu sehen, die anzeigt, wie viele Aufnahmen Sie mit dem Film in Ihrer Kamera noch machen können. Wollen Sie einen teilbelichteten Film auswechseln, zum Beispiel einen Schwarzweißfilm gegen einen Farbfilm, so ist dies bei der Vito B leicht möglich, weil auch beim Rückspulen das Zählwerk mit zurückgeschaltet wird“.

Tech. Daten:
Objektiv: Color-Skopar 1:3,5/50
Verschluss: Prontor-SVS
Zeiten: 1 - 1/300 s

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Wolfgang Bongardt
© 2011 CAMERAS AND MORE
Diese Website verwendet keine Cookies für die eine aktive Zustimmung nötig ist. Print version Print version | Sitemap Recommend this page Recommend this page Wolfgang Bongardt © 2011 CAMERAS AND MORE This website does not use cookies for which active consent is required.