Agfa Optima 1535 Sensor electronic, 1979

Das Topmodell Optima 1535 Sensor mit Paratronic Verschluss und den Zeiten 15 sek. - 1/1000 sek., hochwertigem Objektiv (Solitar S 1:2,8/40, 4 Linsen, Mehrschichtvergütung), einem eingebauten Mischbildentfernungsmesser zur punktgenauen Scharfstellung des Objektives, kam 1979 in den Verkauf für ca. 300,- DM. Die Agfa Optima 1535 war der eigentliche Höhepunkt der Serie. Sie war baugleich mit der Agfa Optima 1035 Sensor electronic, allerdings ohne Selbstauslöser, dafür mit einem Messsucher zur präzisen Entfernungseinstellung. Kleiner Nachteil dieser Kamera  ist der Sucher, der nicht ganz so strahlend hell ist wie die Sucher der anderen Agfa Optimas dieser Baureihe. Passend zur Kamera gab es auch das im Design angepasste würfelförmige schwarze Optima-Lux-Blitzgerät (Leitzahl 12), das eine eigene Messzelle besaß und von zwei separaten AAA-Zellen versorgt wurde.

 

Techn. Daten:
• Objektiv: Solitar 1:2,8/40 mm (4 Linsen, mehrfach vergütet)
• Sucher: Leuchtrahmen und Parallax-Marken, Belichtungs-LED
• Belichtungsmessung: Cadmiumsulfid-Belichtungsmesser, innerhalb des Filtergewinde
• Programmautomatik: LED-Anzeige rot/grün im Sucher
• ASA - Einstellung: 25 - 500 ASA.
• Verschluss: Agfa Paratronic 15 sek. - 1/000 sek., stufenlos
• Blendenbereich: 2,8 - 22
• Blitz: Hot shoe
• Batterien: 3 x Alkali/Silberoxidzelle 625G
• Abmessungen: 104 x 70 x 56 mm
• Gewicht: 255 g 
• Produktionsort: 'Made in Germany' München

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Wolfgang Bongardt
© 2011 - 2017 CAMERAS AND MORE
Zur Startseite