Exa, 1957

Dieses Exa wurde auch als "Exa 0", zur Unterscheidung von den späteren Exa - Modellen, bezeichnet. Obwohl sie viel einfacher ist als die Exakta, die Verarbeitung ist gleich gut, die Oberfläche ähnlich und die Familienähnlichkeit ist nicht zu übersehen, Lichtschacht - und Prismen - Sucher sind untereinander tauschbar. Die Kamera ist kompakt, schön geformt und gut zu Händeln.  Der Hauptnachteil liegt in den Verschlusszeiten: von nur 1/30 s - 1/150 s. Sie werden über einen kleinen Hebel (auch als “Gangschaltung“ bezeichnet) eingestellt.
Die Objektive der Exa sind auch an der Exakta einsetzbar.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Wolfgang Bongardt
© 2011 - 2017 CAMERAS AND MORE
Zur Startseite