Minolta XD 11, 1977

Die Minolta XD 11 ist die US Version der XD 7 die in Deutschland verkauft wurde und als XD in Japan. Sie ist eine 35mm SLR Kamera, hergestellt von Minolta, sie kam im Jahre 1977 auf den Markt. Sie war die erste Kamera, die sowohl über Blendenautomatik und Zeitautomatik verfügte. Die Kamera bot auch manuelle Belichtung sowie Schärfentiefenvorschau und einen Okularverschluss. Man kann mit ihr auch rein mechanisch, also ohne Batterie fotografieren, die Zeiten sind dann auf 1/100 sec. begrenzt. Die XD 11 (XD 7) war die Top-of-the-line- Kamera von Minolta. Es war die letzte Minolta im Metall  SLR-Design, bevor das Unternehmen zu Kunststoff mit der  X 700 wechselte. Vielfach geschätzt wurde das robuste Metallgehäuse der XD-7, das aufgrund der damals engen Zusammenarbeit mit Leica weitgehend dem der Leica R4 entsprach.

Elektronisch gesteuerte stufenlose Verschlusszeiten von 1/1000 bis 1 Sekunde für die automatischen Modi, sowie abgestufte Geschwindigkeiten von 1/1000 bis 1 Sekunde plus "B" im manuellen Modus. "X" Sync-Einstellung für 1/100 sec, zzgl. vollmechanischen Betrieb bei "O" (1/100 sec) und "B". Selbstauslöser (einstellbar von 2 bis 10 Sekunden). Die Mattscheibe kann ausgetauscht werden.

Es gab auch eine weniger teure Version der XD 11 (XD 7), die XD 5. Eingeführt im Jahr 1979, war die XD 5 weitestgehend identisch mit der XD 7, aber ohne einige der High-End-Features wie der Okularverschluss oder der Anzeige der gewählten Verschlusszeit im Sucher in manueller Belichtungssteuerung.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Wolfgang Bongardt
© 2011 - 2017 CAMERAS AND MORE
Zur Startseite