Panasonic Lumix FS35, Digitalkamera, 2011

Die handliche Lumix FS35 Kompaktkamera ist mit dem LEICA 8x Weitwinkel Zoom 28-224 mm und einem hoch auflösenden 16-Megapixel-Sensor ausgestattet.

 

Die Lumix DMC-FS35 ist insgesamt eine ordentliche Kamera.

Viele Motivprogramme, eine praktische Automatik und die flinke Auslöseverzögerung machen sie zu einem guten Partner für bequeme Fotografen. Der 16-Megapixel-Bildsensor bringt im Vergleich zur geringer auflösenden Konkurrenz einen Vorteil nur bei geringster Lichtempfindlichkeit. Die HD-Video-Funktion enttäuscht etwas.

 

Panasonic bekommt die Probleme, die 1,3 µm kleine Pixel zwangsläufig mit sich bringen, recht gut in den Griff. Vor allem bei ISO 100 wirken die Aufnahmen klar, scharf und detailreich. Dies verdankt die FS35 nicht nur der hohen Auflösung von bis zu 1463 LP/BH im Weitwinkel und 1104 LP/BH im Tele, sondern auch dem schwachen Bildrauschen (1,1 bis 1,2 VN) und dem hohen Objektkontrast (9,7 Blenden). Bei ISO 400 lässt zwar die Feinzeichnung merklich nach, dennoch kann sich das Bildergebnis auch dann noch sehen lassen: Die Auflösung liegt bei maximal 1263 LP/B, der Visual Noise bei 2,1 VN, die Dynamik bei 8,3 Blenden. Manko: der ausgeprägte Farbquerfehler, der im Tele zu 2,9 Pixel breiten Farbsäumen führt.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Wolfgang Bongardt
© 2011 - 2017 CAMERAS AND MORE
Zur Startseite