Panasonic Lumix G3, 2011

 

Panasonic pries die Lumix DMC-G3 als die derzeit "kleinste und leichteste Kompakt-Systemkamera mit integriertem elektronischem Sucher" an. Die G3 liegt gut in der Hand und ist auch angenehm in der Haptik. Bei der G3 ist man zur Sucherbildkontrolle nicht auf das Display angewiesen, Panasonic hat der Kamera zusätzlichen einen ordentlichen elektronischen Sucher spendiert. Der ist zwar etwas klein, zeigt aber ein angenehm klares Bild. Leider schaltet er sich nicht automatisch ein (wie bei der G 1), sobald man in den Sucher blickt. Stattdessen muss man von Hand zwischen Display und Sucher umschalten, das ist etwas unpraktisch. Wer lieber aufs Display schaut, wird von der Panasonic G3 ebenfalls nicht enttäuscht. Der Monitor lässt sich nicht nur in jede erdenkliche Lage klappen und drehen, er ist auch noch berührungsempfindlich. Über das Touch-Display kann man eine Aufnahme auslösen oder die G3 bequem und schnell einstellen. Die Bedienelemente auf der Oberseite wie Auslöser und Moduswählrad sind einfach zu erreichen. Für anspruchsvolle Fotografen, die lieber alles selber einstellen, ist die Panasonic besonders gut geeignet. Hier liegen alle wichtigen Funktionen auf eigenen Knöpfen und Rädchen, weitere Einstellmöglichkeiten präsentiert auf Knopfdruck ein üppig bestücktes Schnellmenü. Und auf dem Programmwählrad war sogar noch Platz zum Abruf zweier Speicherplätze für individuelle Kamerakonfigurationen. Muss man in die Tiefen der Menüs der G3 hinabsteigen, wird’s etwas unübersichtlich. Einen kleinen ausklappbaren Blitz hat die G3 auch an Bord, ein leistungsfähigeres Gerät lässt sich über den Blitzschuh anschließen.

 

Mein Fazit: Sie ist klein, leicht, handlich und wertig verarbeitet. Das Bedienkonzept ist einfach, hinzu kommen viele individualisierbare Tasten- und Menüfunktionen und eine überzeugende (Autofokus) Steuerung per Touchscreen. Up to date ist die G3 auch mit einer verbesserten Videofunktion in Full-HD, AF-Unterstützung und Automatik-Modi. Überzeugend sind die Auflösungswerte und die Bildqualität mit gut nutzbaren Ergebnissen bis ISO 1600. Der Autofokus arbeitet schnell und zuverlässig. Ich mag sie ...

 

Techn. Daten:

• Hersteller: Panasonic

• Modell: Lumix DMC-G3

• Sensor Auflösung: 16,6 Megapixel

• Max. Bildauflösung: 4.592 x 3.448 (Seitenverhältnis 4:3)

• Objektiv: Lumix G Vario 1:3,5-5,6/14-42mm Asph. OIS,

• Filtergewinde: 52 mm

• Wechselobjektivfassung: Micro Four Thirds

• Sucher: LCOS EVF, Vergrößerung: 0,7-fach

• Dioptrienausgleich: -4 bis +4 dpt.

• Sichtfeld: 100 %

• Auflösung: 1.440.000

• LCD-Monitor 3", Auflösung: 460.000, drehbar, schwenkbar

• Videoausgang: AV und HDMI (je PAL und NTSC)

• Programmautomatik

• Blendenautomatik

• Zeitautomatik

• Manuelle Belichtung

• BULB-Langzeitbelichtung

• Porträt

• Kinder/Baby

• Landschaft

• Makro

• Sport/Action und weitere 22

• Belichtungsmessung: Mehrfeld, mittenbetont Integral, Spot

• Blitz: Leitzahl 8,4

• Blitzanschluss: Systemblitzschuh

• Fernauslöser: Kabel

• Speichermedium: SD/SDHC/SDXC

• Videomodus: Format Quicktime oder AVCHD Lite

• Codec Motion-JPEG oder H.264

• Auflösung (max.) 1.920 x 1.080

• Autofokus

• Anzahl Messfelder: 23

• AF-Hilfslichtrot-orange

• Geschwindigkeit < 0,4 s

• Sprachen: Deutsch und weitere 15

• Einschaltzeit ca. 0,3 s

• Einhandbedienung

• Gehäuses aus Aluminium

• Gewicht: 544 g (betriebsbereit mit Objektiv)

• Akkulaufzeit: ca. 270 Bilder

• Preis: ca. 600 € mit Objektiv Lumix G Vario 1:3,5-5,6/14-42 mm.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Wolfgang Bongardt
© 2011 - 2017 CAMERAS AND MORE
Zur Startseite