Panasonic

Die Panasonic Corporation, ist ein japanischer Elektronikkonzern mit Sitz in Kadoma (Ōsaka/Japan), der seine Produkte unter anderem unter den Markennamen Panasonic und Technics vertreibt. Bis zum 30. September 2008 firmierte er unter dem Namen Matsushita Denki Sangyō K.K. (engl. Matsushita Electric Industrial Co. Ltd.). Die Fondsgesellschaft Dodge & Cox hält einen Aktienanteil von 5,87 %. Im Dezember 2009 übernahm Panasonic durch Erwerb der Mehrheitsanteile Sanyo.

 

Panasonic-Kameras mit Leica-Objektiven:

Auf der PMA 2006 wurde die Panasonic DMC L 1 zusammen mit einem Leica-Objektiv 14–50 mm mit einer Lichtstärke von 2,8 bis 3,5 und Bildstabilisator für das von Olympus und Kodak entwickelte Four-Thirds-System vorgestellt. Als Neuheit in diesem System ist auf dem Leica-Objektiv ein Blendenring vorhanden. Damit ist es möglich, die Blende von Hand einzustellen.

Die Kooperation zwischen Leica und Panasonic setzt sich bis heute (2012) in den digitalen Kameras der Lumix-Serie von Panasonic fort. Die gute Bildqualität dieser Kameras bezüglich der Auflösung dürfte dabei auch auf die ausgezeichneten Leica-Objektive Leica-DC-Vario-Summicron (Lumix DMC-LC 1 fast baugleich zur Digilux 2) und Leica-DC-Vario-Elmarit (Lumix DMC-FZ 10, FZ 20, FZ 30 und weitere Modelle) zurückzuführen sein.

Eine Besonderheit ist dabei das Leica-Objektiv in der Lumix DMC-FZ 10 und FZ20, das über den gesamten zwölffachen Zoom-Bereich (FZ 20: 6–72 mm; 36–432 mm entsprechend Kleinbild) eine Lichtstärke von f/2,8 bietet.

Auch für den aus dem Four-Thirds-Standard weiterentwickelten, herstellerübergreifenden Micro-Four-Thirds-Standard gibt es Leica-Objektive und Objektiv-Adapter für das M- und R-Bajonett von Leica.

 

Panasonic Lumix GF3 mit Minolta MD Rokkor 50 mm 1:1,7
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Wolfgang Bongardt
© 2011 - 2017 CAMERAS AND MORE
Zur Startseite