Agfa Selectronic 1, 1980 - 83

Die Selectronic 1 gibt sich mit ihrem roten Sensorauslöser auf den ersten Blick als Agfa-Kamera zu erkennen (Schlagheck-Schultes-Design). Bei der einfachsten Ausführung der Agfa Selectronic 1 handelt es sich aber um die Chinon CM 4. Da Agfa seit einiger Zeit keine eigenen Spiegelreflex-Kameras mit Wechselobjektiv offerierte, beschloss man, wieder so etwas anzubieten. Da eine eigene Konstruktion langwierig und teuer gewesen wäre, ließ man drei vorhandene Kameras eines japanischen Herstellers (Chinon) modifizieren und nahm diese 1980 unter eigenen Namen ins Programm auf. Allerdings war der Höhepunkt (1979) der Spiegelreflexkameras bei Vorstellung der Kameras schon überschritten. Hinzu kam, dass die Kunden von Agfa qualitativ noch höherwertige Kameras erwarteten, sodass sich der Einstieg in den Systemkamera-Markt als Misserfolg erwies.

 

Techn. Daten: 
Objektiv: Agfa Color Coated 1:1.9/50 mm
Manuelle Fokussierung
Pentax K
Verschlusszeiten: 1 bis 1/1000 Sek. sowie B
Selbstauslöser ca. 10 Sek.
Belichtungsmessung: TTL - Nachführmessung über
3 Leuchtdioden am Sucher kontrollierbar 
25-3200 ASA einstellbar
Blitz: Keine TTL-Blitzmessung und PC-Buchse
Blitzsync.: 1/60 Sek.
Sucher: Pentaprisma
Stromversorgung: 3 Knopfzellen 1,5 SR44
Maße: 140 x 88 x 54 mm
Gewicht: 659 Gr. mit Objektiv
Neupreis: Ca. 600 DM mit dem hier abgebildetem Objektiv.

Eine, wie ich finde, sehr schöne SLR-Kamera.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Wolfgang Bongardt
© 2011 - 2017 CAMERAS AND MORE
Zur Startseite