Minolta Vectis S-1, APS 1996

Hier mit Minolta V Lens 28 - 56 mm / 4 - 5.6

 

Die Minolta Vectis S-1 ist eine bemerkenswerte Kamera, mit einem schönen Design und angenehmer Haptik. Die kompakten Wechselobjektive und der gute integrierte Blitzt runden das positive Bild ab. Die Bedienungselemente könnten eindeutiger und besser angeordnet sein. Die Zuverlässigkeit des Autofokus und die Geschwindigkeit des Motors für den Filmtransport könnten ebenfalls besser sein. Mit dem eingebauten Blitz lassen sich sehr gute Ergebnisse erzielen - lediglich das Geräusch beim Aufklappen ist etwas zu laut. Durch die seitliche Drop-In Ladeautomatik für die APS-Filmpatronen gibt es keine bewegliche Gehäuserückwand und so auch keine Probleme mit klebrigen Lichtdichtungen. Die verfügbaren Objektive haben eine gute Qualität. Diese Kamera als Digitalkamera könnte ich mir gut vorstellen.

Der Preisverfall der analogen Kameratechnik, insbesondere bei gebrauchten Kameras für das APS-Filmformat, bietet die Möglichkeit eine Vectis S-1 in sehr gutem Zustand für wenig Geld zu erhalten. Die Bildqualität der (wieder) verfügbaren APS-Filme ist für viele alltägliche Anwendungen völlig ausreichend.

 

Typ: Spritzwassergeschützte Spiegelreflex-Systemkamera für das Advanced Photo System (IX 240) mit eingebautem Blitzgerät, automatischer Scharfeinstellung (AF) und Belichtungsautomatik (AE)
Filmtyp: Advanced-Photo-System-Filmpatrone (IX 240)
Objektivbajonett: Minolta V-Bajonett für alle Minolta V-Objektive
Verschluss: Elektronisch gesteuerter, vertikal ablaufender Schlitzverschluss
Verschlusszeiten: 1/2000 s bis 30 s, bulb
Blitz-Synchronzeit: 1/125 s oder länger, (1/45 s mit drahtloser TTL-Blitzfernsteuerung)
Autofokussystem: Minolta TTL-Phasendetektor-Autofokus-System mit einem CCD-Bildsensor
Autofokus/Manuelle Scharfeinstellung
AF-Empfindlichkeitsbereich: EV 1 bis 19 (ISO 200)
AF-Beleuchtung: Eingebautes Blitzgerät sendet bei schwachem Licht/geringem Kontrast automatisch Hilfsblitze aus
Arbeitsbereich: 1 bis 5 m (nach Minolta Prüfstandard)
Belichtungsmessung: TTL-Belichtungsmessung, Silizium-Fotodiode mit 14 Wabenfeldern, Spot-Belichtungsmessung
TTL-Blitzsteuerung: Zweite Silizium-Fotodiode mit vier Wabenfeldern für TTL-Blitzbelichtungsmessung mit eingebautem Blitzgerät oder zugehörigen Systemblitzgeräten.
Messbereich: Wabenfelder-Mehrzonenmessung: EV 3 bis 21 (mit ISO 200 Spotmessung: EV 6 bis 21. und Blende 3,5)
Belichtungsfunktionen: Programmautomatik (P), fünf anwählbare Motivprogramme, Zeitautomatik (A) mit Blendenvorwahl, Blendenautomatik (S) mit Zeitvorwahl, Manuelle Belichtungseinstellung (M)
Motivprogramm: Porträt-, Landschafts-, Sport/Action- und Nahaufnahme, Nachtporträt
Belichtungskorrektur: Bis +/- 3 EV (in halben Belichtungsstufen).

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Wolfgang Bongardt
© 2011 - 2017 CAMERAS AND MORE
Zur Startseite