Kodak Retinette IB        (Typ 037), 1959 - 63

Hergestellt wurde die Kodak Retinette IB – Typ 037 von der Kodak AG in Stuttgart zwischen 1959 und 1963. Sie besitzt einen eingebauten Gossen Belichtungsmesser der mit dem Prontor LK Verschluss gekoppelt ist. Über eine Anzeigenadel im Sucherfeld kann dann exakt die richtige Kombination der Belichtungszeit und Blende eingestellt werden. Die Anzeigenadel des Belichtungsmessers muss in einem bestimmten Bereich des Sucherfensters einpegelt werden. Dies geschieht über Vorwahl der Belichtungszeit und die Wahl der Blende über den Blendenring am Objektiv. Die Verschlusszeiten reichen von 1/15 bis 1/500 sec. + B, die der Blende von 2.8 bis 22. Das verbaute Rodenstock Reomar 45 mm / f 2.8 zeichnet scharf und hat als Besonderheit drei sogenannte Schnappschussbereiche mit präzisen Rastpunkten zwischen dem Nahbereich: 1,6 m … 2,4 m, Mittelbereich: 2,4 … 4,7 m und den Fernbereich: 4,7 m … ∞. Diese Einstellhilfe ist aber nicht unbedingt erforderlich, das Nachfolgemodell hat diese Einstellungshilfe nicht mehr. Die Schärfenbereiche beziehen sich hier auf die Blendenstellung 4. Wird der Blendenwert verändert, verändert sich auch der Tiefenschärfenbereich. Dies kann man dann aber über die roten Entfernungszahlen genau einstellen bzw. kontrollieren. Die Retinette IB ist eine schöne, klassische Sucher-Kamera die alles hat um gute Fotos zu machen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Wolfgang Bongardt
© 2011 - 2017 CAMERAS AND MORE
Zur Startseite