Leica AF C1, 1989 - 91

Diese Leica entstand in Zusammenarbeit mit (und bei) Minolta. Die Kamera verfügt über zwei Brennweiten, 40 und 80mm, zwischen denen man wechseln kann (Lichtstärke 1:2,8 - 5,6). Die zweite Brennweite wird durch das Hinterschalten eines 2fach Telekonverters gebildet, der die optischen Fehler des Grundobjektives deutlich sichtbar werden lässt. Die Kamera wurde auch als erste "Volksleica" beworben und sollte die Rolle der Leica CL übernehmen, der sie aber qualitativ und von der Auslegung her nicht das Wasser reichen konnte. Die hohen und gewohnten Qualitätsansprüche von Leica werden an dieser Kamera nicht annähernd erreicht. Die Haptik und Bildqualität ist, für eine Leica, schlecht.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Wolfgang Bongardt
© 2011 - 2017 CAMERAS AND MORE
Zur Startseite