Agfa Ambi Silettte, 1957

Die Agfa Silette wurde in Europa im Jahr 1957 und in den USA im Jahr 1959 eingeführt. Sie wird auch "des armen Mannes Leica" genannt. Ausgestattet mit einem gekuppelten Entfernungsmesser, Leuchtrahmensucher für 35, 50 und 90 mm, mit automatischem Parallaxenausgleich, einem vollsynchronisierten Synchro-Compur - Verschluss bis 1/500 s. und Bajonettanschluss für Wechselobjektive von 35, 50 und 90 mm, es gab auch noch ein 130 mm Objektiv. Durch Betätigung eines Schiebeschalters, konnte man die jeweilige Brennweiten - Begrenzungen im Leuchtrahmen einstellen. Die Sucherklappe ist überflüssig und lästig. Die Ambi Silette war das Spitzenmodell der Silette-Reihe.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Wolfgang Bongardt
© 2011 - 2017 CAMERAS AND MORE
Zur Startseite