Voigtländer Vitessa, 1954

Sehr ungewöhnliche Kompaktkamera. Bei der Kamera ist einiges anders, als bei herkömmlichen Kameras. Hochpräzise Technik in einem sehr eleganten Gehäuse. Das ganze will aber behutsam bewegt und eingesetzt werden. Der Filmtransportmechanismus ist empfindlich und störanfällig. Er ist die Achillesferse der Kamera. So auch an meiner hier vorgestellten Kamera. Aber ein winziges Töpfchen Uhrenöl hat Wunder bewirkt.

Die Kamera gibt es auch mit einem fantastischen Ultron-Objektiv dessen Abbildungseigenschaften gerühmt werden. Das an meiner Kamera verbaute Color Skopar 1:2.8/50 mm Objektiv ist auch hervorragend und die Aufnahmequalität begeistert mich immer wieder.

Die Vitessa ist eine außergewöhnliche Kamera, sie nervt - aber ich liebe sie.

 

Kameratyp: Kleinbild - Klappkamera
Sucher: Messsucher
Objektiv: Color Skopar 1:2.8/50 mm
Fokussierung: über Rändelrad (Rückseite der Kamera), 1 m - ∞   
Verschluss: Synchro-Compur 5-Lamellen-Zentralverschluss
Zeiten: 1 bis 1/500 sec.  “B“, Selbstauslöser
Belichtungsmesser: Selenzelle, manuelle Belichtungseinstellung / Lichtwertsystem
Blitz: PC-Buchse, über alle Zeiten
Filmtransport: Combitaste

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Wolfgang Bongardt
© 2011 - 2017 CAMERAS AND MORE
Zur Startseite