Leica Minilux, 1995 - 2003

Sie wurde von der Firma Panasonic in den Jahren 1995 bis 2003, in Japan gefertigt, dies ist gleich die erste Enttäuschung. Lediglich das Summarit-Objektiv stammt aus deutscher Berechnung, aber nicht aus deutscher Fertigung.

Ist der erste Schock überwunden, können wir die Kamera aus cremefarbenen Titan (!) genauer unter die Lupe nehmen. Sie sieht gut aus, Puristen und Fans von schlichtem Design kommen hier voll auf ihre Kosten. Kein Schnörkel zu viel und keine abstehende Teile. Mit eingefahrenem Objektiv ist sie ein perfekter Quader von 330g Gewicht. Die Verarbeitung und Haptik ist ausgezeichnet und die Minilux liegt sehr gut in der Hand. Alles ist übersichtlich und selbsterklärend. Die Knöpfe und Bedienelemente der Kamera sind fast perfekt angeordnet. Man kann alles mit nur zwei Fingern bedienen.! Das Objektiv zeichnet sehr scharf und die Belichtungsautomatik funktioniert ausgezeichnet.

Nun zum Negativen: Ein großes Manko ist der kleine Sucher, der passt gar nicht zum Gesamtkonzept dieser Kamera und ist für Brillenträger eine Zumutung. So etwas erwartet man eigentlich an einer Einwegkamera. Der sehr langsame Rücktransport des vollen Films nervt, das Zurückspulen dauert ganze 45 Sekunden! Eine gefühlte Ewigkeit. Für die Blitzsteuerung muss man den Knopf 6x drücken, um die Blitzautomatik abzuschalten. Die Kamera vergisst diesen Zustand beim Ausschalten wieder, so dass nach dem Einschalten dieselbe Prozedur wiederholt werden darf, das nervt gewaltig!


Das Objektiv macht mit seiner Brillanz vieles wieder wett. Allerdings es gibt bei den edlen Kompakten einige Kameras mit weitaus besserem Sucher und schnellerem Motor.

Wer aber eine Leica besitzen möchte, der kann hier zuschlagen. Interessant vielleicht die Minilux in schwarzem Titan oder das Sondermodell mit Schlangenleder und Datumsbelichtung. Ich habe meinen Kauf nicht bereut, die Qualität der Aufnahmen ist überragend.


Technische Daten:
Kompakte Sucherkamera mit Leica Summarit 1:2/40mm
Realbildsucher mit Autofokusmarkierungen
Belichtungssteuerung: Programm oder Zeitautomatik mit abschaltbaren / zuschaltbaren Blitz
Belichtungskorrektur von +2 bis -2 EV
Maße: 124mm x 69mm x 39mm, Gewicht: 330 g

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Wolfgang Bongardt
© 2011 - 2017 CAMERAS AND MORE
Zur Startseite